Die "schöne Fürstin": Leonilla zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, geb. Bariatinskaya.

 

Der SAYNER - FRAUENTAG 

 

 

ist eine Veranstaltungsreihe mit wechselnden Themenschwerpunkten.

An den jeweiligen Veranstaltungen werden alte, erfolgreiche Medizin-und Gesundheitsverfahren vorgestellt, die bis heute in moderne Heilverfahren hineinwirken.

Mit unserer mehr als 10-jährigen Berufserfahrung reichen wir an Frauen das Wissen darüber und auch unsere Lebenserfahrung weiter.

 

         Johanna M. Thome                                             Petra Sawadsky - Naturheilpraxis Petra Sawadsky

         Praxis für  Hypnoseverfahren                           Schulstraße16           

         Gesundheit und Prävention                             56307 Harschbach

                                                                                         Fon +49 (0)2684 / 6589

                                                                                         Mail: pesaha@t-online.de

 

1. SAYNER-FRAUENTAG "...im Wechsel(n) der Jahre  FRAU sein"

10. Mai 2014 von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr

 

2. SAYNER-FRAUENTAG "...im Wechsel(n) der Jahre FRAU bleiben"

19. September 2015 von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

                                          

 "...im Wechsel(n) der Jahre FRAU sein" ist kein Tabuthema mehr.

Frauen trauen sich oft nicht, offen über ihre problematisch empfundenen körperlichen Veränderungen und Empfindungen zu reden.

Im Laufe eines Lebens vollzieht sich das "Wechsel(n) der Jahre" ganz natürlich als fließender Prozess in festgelegten Alterszyklen. Die damit einhergehende Veränderung der Hormonausschüttung und die entsprechende Wirkungsweise von Hormonen ist keine Krankheit.

Hildegard von Bingen sprach von "Lebenssäften". Die moderne Medizin spricht von Hormonen. Hormone steuern jede Entwicklungsphase des Lebens bis zum Lebensende.

Frauen können heute in der Lebensmitte mit homöopathisch hochpotenzierten Zellpräparaten und naturidentischen Hormonen körperlich ausgeglichen leben und das Wechsel(n)der Jahre mit entsprechenden Entspannungsverfahren geistig gelassener ausbalancieren.

 

       "...im Wechsel(n) der Jahre FRAU bleiben"    

     Das Frauenbild und die Rolle, die die Frau in der heutigen Gesellschaft

     spielt, haben sich in den vergangenen Jahrzehnten rasant verändert.

     "Wo bleibe ich als FRAU?" fragen sich  jüngere wie ältere Frauen, die im 

     täglichen Spagat zwischen Beruf, sozialen Verpflichtungen, Ehe, 

     Partnerschaft, Haushalt und Kindererziehung, oft an ihre psychische und 

     physische Leistungsgrenze stoßen.

     Vielfach verlieren sich Frauen in diesem Spannungsfeld.

     Darüber zu reden ist eine Sache, die Dinge zu ändern eine andere.